Corona Virus Update

12.März 2020

 

Deta Elis hat aktuell Pogramme zu „COVID-19“

 

Wie schützen Sie sich mit der DeVita-Technologie?

Hier sind die Empfehlungen zur Verwendung von DeVita-Geräten zum Schutz vor „COVID-19“ (Coronavirus-Infektion 2019) von Frau Tatiana Konopliova.

Über den Tag:
Programm im DeVita Ritm Mini oder DeVita Ritm Base:
„Schutz des Immunsystems“ – 02:00:00
- 2-3 Mal täglich anwenden
Automatisches Programm:
„Gesundheit - automatisch" – 08:08:00
- Einmal täglich anwenden


Zusätzliche Empfehlungen: Trinken Sie morgens 15 ml DeLixir Multi Energy und abends 15 ml DeLixir Detox.

Wir haben erst kürzlich Infos zu einem aktuellen Thema, dem Schutz vor der Coronavirus-Epidemie, veröffentlicht.

Sie sollten verstehen, was das Coronavirus ist und wie Sie sich schützen können – 

Zum Schutz der gesamten Familie hat das Unternehmen DEHolding beschlossen, alle erforderlichen Programme im Programmset „Stop Coronavirus“ auf dem DeVita Mini zu vereinen.

Dieses Programmset schadet dem Körper nicht. Es trägt zur Verbesserung der Energiereserven und zur Stärkung des Immunsystems bei, damit der Körper dem Virus besser standhalten kann. Infolge der Abnahme der Immunität durch den Virus schützt das Programm „Stop Coronavirus“ den Körper vor weiteren Komplikationen.

Das Programmset „Stop Coronavirus“ zielt auch darauf ab, den Körper nach der Krankheit wiederherzustellen und die Organe und Organsysteme des Menschen zu unterstützen.

Für diejenigen, die sich Sorgen um sich selbst und ihre Angehörigen machen, ist das Programmset „Stop Coronavirus“ zum Schutz vor Infektionen dieser Art geeignet, da es das Immunsystem stark hält.

Achtet auf eure Gesundheit
und die Gesundheit eurer Lieben!

Auf dem DeVita AP Mini stehen bereits neue Programmsets zum Download zur Verfügung:


- Stopp Coronavirus Neu
- Ohne Pneumonie
- Ohne Husten
- Anti-Pneumobakterien
- Automatisches Programm „Gesundes Atmen“

Anleitung :

Um Ihr Gerät zu aktualisieren und zu dem MINI-Gerät neue Programme und Programmsets hinzuzufügen, müssen Sie:
1. zunächst das Gerät über ein USB-Kabel an den Computer anschließen (der Computer muss über einen Internetzugang verfügen)
2. Klicken Sie auf das Symbol „Start DeInfoMini“.
3. Klicken Sie in der oberen linken Ecke auf „Updates“ und installieren Sie alle verfügbaren Updates.
4. Starten Sie das Programm neu (um das Gerät ordnungsgemäß anzuschließen, müssen Sie den Netzschalter drücken, um den Bildschirm zu aktivieren).
5. Laden Sie die neuen Programme auf Ihr Gerät herunter.

Das Update ist abgeschlossen!

 

auf der Base-Geräteserie sind die neuen Pogramme auch erhältlich.



Was wissen wir über diesen Virus?

Es handelt sich um ein RNA-Virus aus der Gruppe der Coronaviren tierischen Ursprungs. 
Die Coronaviren-Familie umfasst 37 Virenarten (Stand von Juni 2019), die Menschen, Katzen, Vögel, Hunde, Rinder und Schweine befallen. Seinen Namen erhielt das Virus aufgrund seiner stachelförmigen Hülle, die einer Krone gleicht.

Diese Coronavirenstämmen sind schon immer vorhanden gewesen. Der aktuelle Virenstamm allerdings scheint ein patentiertes Virus zu sein, welches in einem Patent nachweisbar ist.
D.h. es ist mit einem üblichen Grippevirus vergleichbar

Wann kommt es zur Corona-Infektion?

Es kann das ganze Jahr über, wie bei natürlichen Grippeviren,  zu einer Infektion kommen. Die Infektionswahrscheinlichkeit liegt jedoch im Winter und während den Frühlingsanfängen höher. Man kann sich durch engen und längeren Kontakt mit einer kranken Person infizieren. Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, einer chronischen Lungenerkrankung, Diabetes und Nierenversagen sind einem höheren Infektionsrisiko ausgesetzt. Die Infektion wird durch Tröpfchen in der Luft und durch Kontakt übertragen.

Was sind die Anzeichen einer Infektion?

Die Symptome einer Coronavirus-Infektion ähneln denen einer einfachen Grippe: Fieber, Husten, Atemnot, allgemeine Beschwerden und Durchfall. In schweren Fällen kann es zu Atemstillstand kommen. Bei einer Coronavirus-Infektion der oberen Atemwege beträgt die Inkubationszeit 2-3 Tage. Die Krankheit macht sich schnell sehr bemerkbar und beginnt in den meisten Fällen mit einer mäßigen Vergiftung und Symptomen allgemeiner Schädigung der oberen Atemwege.

Oft ist das Hauptsymptom eine Rhinitis mit einer übermäßigen Absonderung von Sekreten. Manchmal wird die Krankheit von Kraftlosigkeit, Halsschmerzen und trockenem Husten begleitet. Während der Untersuchung entwickeln die Patienten eine Hyperämie und eine geschwollene Nasenschleimhaut sowie eine Hyperämie der Rachenschleimhaut.

In einigen Fällen ist eine Coronavirus-Infektion mit einer Schädigung der unteren Atemwege verbunden und durch die Entwicklung einer Lungenentzündung gekennzeichnet, die bei kleinen Kindern meist schwerwiegender ist, als bei Erwachsenen. Das Coronavirus kann auch eine akute Gastroenteritis verursachen.

Lassen Sie uns einige Gerüchte über Bananen und Versandpakete auflösen.

Unter günstigen Bedingungen kann das Virus theoretisch bis zu 2 Tagen außerhalb des Körpers überleben. Um krank zu werden, benötigen Sie eine ausreichende Anzahl von „gesunden und resistenten“ Viren. Bei den Versandpaketen und Bananen ist dies praktisch nicht realistisch.

Was ist zum heutigen Standpunkt bekannt?

Wie Sie wissen, ist der Höhepunkt der Epidemie in China vorbei. Seit dem 26. Februar wurden täglich weniger Fälle registriert als außerhalb Chinas. Das Hauptaugenmerk liegt jetzt auf Italien, Korea und dem Iran.

Wir bitten Sie dringend darum, sehr vorsichtig zu sein. Sich über die Risiken im Klaren zu sein, bedeutet bewaffnet zu sein!

Das Wichtigste in diesem Fall ist es, das Krankheitsrisiko zu minimieren:

- Bleiben Sie bei ersten Anzeichen einer Grippe zu Hause, um die Ansteckung weiterer Menschen zu vermeiden.
- Wenn Sie mit jemandem zusammenleben dann tragen Sie zu Hause eine Schutzmaske und lüften Sie den Raum.
- Der Hauptinfektionsweg ist die Aufnahme von Viruspartikeln durch die Augenschleimhaut bei Kontakt mit einer kranken Person. Daher können nur Masken mit speziellen Gläsern gesunde Menschen schützen; diese sind jedoch nicht verfügbar. Daher ist die Verwendung einer Maske für gesunde Menschen nicht erforderlich, sondern nur für bereits Infizierte, um eine Ansteckung weiterer Personen zu vermeiden. Gleichzeitig sollte die Maske gut auf das Gesicht passen.
- Vermeiden Sie nach Möglichkeit große Menschenmengen, insbesondere wenn Sie sich um ältere Verwandte kümmern.
- Waschen Sie Ihre Hände und verwenden Sie Desinfektionsmittel für die Hände.
- Überwachen Sie regelmäßig die Raumfeuchtigkeit (normal 40-80%). Denn eine feuchte Schleimhaut beudetet eine geschützte Schleimhaut.
- Trinken Sie mehr – Dehydratation führt auch zu trockenen Schleimhäuten.
- Reisen Sie nicht in Hochrisikoländer.
- Bei schwerwiegenden Erkrankungen und Atembeschwerden: Dringend einen Arzt rufen!
.

Design by Iris Kamp

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now